NARBEN

 

Jeder Mensch auf der Welt ist schon einmal verletzt worden. Die typischen Schürfwunden und Beulen der Kinder, die Schnittwunden durch unachtsamen Gebrauch eines Küchenmessers, die Einstichstellen der Injektionsnadel bei einer Impfung oder der Schnitt des Chirurgen bei einer Operation - das sind alltägliche Ereignisse, die millionenfach geschehen. Auch Brandverletzungen und Verletzungen durch Unfälle kommen millionenfach vor. Manchmal ist die Heilung vollständig. Manchmal bleiben Narben zurück. Einige sind so winzig, dass sie kaum zu sehen sind. Narben können aber auch groß sein und deutlich hervortreten. Sie können jucken und Schmerzen bereiten und sogar die Beweglichkeit einschränken.

 

Eine vorausschauende moderne Narbenbehandlung beginnt schon während der Wundheilung. Sie kann zwar eine Narbe nicht verhindern, sie kann aber die Narbenbildung in Hinblick auf Aussehen und Funktionalität deutlich positiv beeinflussen

Warum ist Narbenentsörung so wichtig?
Jede Verletzung, unabhängig wodurch sie entstanden ist, bedingt Narbengewebe, sprich Narben. Narben können unseren Energiekreislauf stören. Wenn das Fliessender Energie behindert wird, spricht man von einem Störfeld. Diese Blockaden verursachen oft körperliche, aber auch seelische Beschwerden. Deshalb ist es wichtig, Narben zu entstören und regelmässig zu pflegen.

 

Womit erfolgt die Entstörung der Narbe? 

Mittels Akupunktur, Laserbehandlung und/oder Magneten.

© 2017 Barbara Imhof